Kostenlose Beratung
inkl. kostenloser Immobilienbewertung

Marktkenntnis

360 Grad Rundgänge

Behördengänge

Energienachweis

Höchspreisgarantie

vieles mehr

Schnellrechner Ihre
Immobilienbewertung
in 5 Minuten per Mail

Schnellberechnung

Ergebnis in 5 Minuten

Kostenlos

Unverbindlich

Ihr Onlinewert

Immobilienfair

10 Gründe, um einen Immobilienberater für die professionelle Vermietung zu beauftragen

Die folgende Liste zeigt Dir die ausschlaggebenden Punkte auf, die für einen professionellen Immobilienberater und seinen Einsatz bei der Vermietung sprechen. Gerade in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, dass Du dich an einen erfahrenen Immobilienberater vor Ort wendest, da dieser sich am besten mit dem Markt auskennt und auf eine enge Kundenbeziehungen Wert legt.

1. Zuverlässige Ermittlung der Markmiete

Ein Immobilienberater kennt die optimale Marktmiete genau und sucht für Dich den idealen und optimalen Mix aus Rendite und der Zufriedenheit der Mieter heraus. Auch gesetzlich bist Du abgesichert, da Immobilienberater stets auf die rechtlichen Bestimmungen wie zum Beispiel der Mietpreisbremse achten.

2. Gezielte und professionelle Werbung

Dein Immobilienberater hat schon viel Erfahrung mit der Vermarktung von Immobilien und kennt die besten und zielführendensten Internetseiten zum Inserieren Deiner Objekte. Des Weiteren nutzt er die richtigen digitale Medien, wie zum Beispiel Immobilienvideos und Drohnenaufnahmen, um Deine Immobilie in Szene zu setzen und auch die junge Zielgruppe mit anzusprechen.

3. Perfekte Vorstellung deiner Immobilie

Um bonitätsstarke und zuverlässige Mieter zu erreichen, musst Du die Interessenten mit hochwertigen sowie passenden Exposés und Inseraten ansprechen. Dazu zählen unter anderem qualitativ wertige Fotos und Videos, exakte Grundrisse und lückenlose Unterlagen.

4. Gesetzlicher Energieausweis

Seit 2014 ist ein Energieausweis für jede Immobilie in Deutschland Pflicht. Dieser muss in den Inseraten vorhanden sein. Solltest Du keinen Energieausweis besitzen, kümmert sich ein Immobilienberater selbstverständlich um die Beschaffung des Ausweises und schaut, ob alle Bedingungen dafür erfüllt sind. Auch bei der Besichtigung muss der Energieausweis vorgezeigt werden, da sonst eine Ordnungswidrigkeit begangen wird, sollte der Ausweis nicht vorhanden sein.

5. Besichtigungsdurchführung

Da Vermieter und Mieter durch die berufliche Tätigkeit oftmals zeitlich eingeschränkt sind und nur selten einen gemeinsamen Zeitpunkt für eine Besichtigung finden, übernimmt ein Immobilienberater die Durchführung der Besichtigung. Hierbei übernimmt sein Team die Vereinbarung und Durchführung der Besichtigung auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten, um Deine Immobilie mit Deinen neuen potenziellen Mietern zu begehen. Hierbei prüft er auch den Interessenten im persönlichen und vertraulichen Gespräch. Dein Immobilienfair-Team führt keine Massenbesichtigung durch, sondern nimmt sich für jeden einzelnen Interessenten persönlich Zeit.

6. Bonitätsprüfung

Die Interessenten, welche nach der Besichtigung ernsthaftes Interesse an der Immobilie zeigen, denen stellt der Immobilienberater eine Vorauswahl zusammen. Grundlage hierfür ist nicht nur die obligatorische Mieterselbstauskunft, sondern auch die Bonitätsprüfung, damit Du die höchstmögliche Sicherheit erhältst, nicht an einen Mietnomaden zu geraten.

7. Vorbereitung des Mietvertrages

Welche Klauseln sind zulässig? Der Bundesgerichtshof überarbeitet zum Beispiel ständig seine Rechtsprechung zu den sogenannten Schönheitsreparaturen. Immobilienberater haben Zugriff auf die neuesten Formularmietverträge. In den Grenzen des Rechtsdienstleistungsgesetzes unterstützt Dich Dein Berater bei der Vorbereitung des Mietvertrages. Auch die sauber und gewissenhaft dokumentierte Übergabe der Wohnung gehört zu den Dienstleistungen deines Immobilienberaters. Zudem hat der Berater Zeugenstatus bei der Wohnungsübergabe, falls es im Nachgang doch einmal zu Meinungsdifferenzen kommt.

8. Erhaltung der Privatsphäre des Vermieters

Der Immobilienberater übernimmt zudem die wichtige Pufferfunktion zwischen Dir und den Interessenten, die nicht zum Zuge gekommen sind. Damit ist gewährleistet, dass Du nach der Vermietung nicht noch durch weitere unliebsameund ärgerliche Anrufe belästigt wirst.

9. Steuerliche Absetzbarkeit der Maklergebühr

Der Vermieter kann das Vermittlungsentgelt vollständig bei seinen Einkünften aus Vermietung und Verpachtung als Werbungskosten abziehen. Werden die Mieteinkünfte im Rahmen eines Gewerbebetriebes erzielt, können die Ausgaben für einen Immobilienberater als Betriebsausgaben berücksichtigt werden. Die finanzielle Belastung des Vermieters wird so deutlich reduziert.

10. Freizeitgewinn

Eine Gesellschaft wird durch Arbeitsteilung erfolgreich. Jeder übernimmt den Part, für den er ausgebildet ist und den er am besten kann. Dein Immobilienberater kennt den Immobilienmarkt und die Akteure. Warum willst Du deine knappe Freizeit für die Vermietung opfern, wenn das Ergebnis am Ende selten so gut ist wie beim Profi?

10 Gründe, um einen Immobilienberater für die professionelle Vermietung zu beauftragen
Immobilienfair